Reisepläne 2018


Die Wintermonate sind die beste Zeit, um Reisepläne für die kommende Urlaubssaison zu schmieden. Alljährlich im Januar steht dafür ein Besuch auf der CMT in Stuttgart im Terminkalender. Hier lassen wir uns inspirieren und wurden auch fündig: am Messestand von Rumänien, an dem wir bereits im Jahr 2017 neugierig auf das Land von Dracula & Co. wurden. Damals wurde uns das Donaudelta in lebhaften Farben und mit schönen Bildern ans Herz gelegt. Diesmal bekamen wir eine erstklassige Beratung vom Inhaber des Offroad-Anbieters Wolfsblut-Reisen Jochen Heckmann. Anhand einer Übersichtskarte von Rumänien gab er uns hilfreiche Tipps, stellte uns eine grobe Reiseroute vor und schilderte uns das Land als überaus gastfreundlich, kulturell interessant und vielseitig. Ausgestattet mit reichlich Informationsmaterial und einer gehörigen Portion Neugier auf ein neues Reiseabenteuer zogen wir von dannen. Nun geht es an die konkreten Planungen.


Vorbereitungen - warum Rumänien?

Ja, warum ausgerechnet Rumänien? Das Land im Osten Europas hat hierzulande ein denkbar schlechtes Image. Armut, organisierte kriminelle Banden, Korruption, Straßenhunde..... nur einige der Schlagworte, die gerne mit Rumänien in Zusammenhang gebracht werden.

Dem gegenüber steht der kulturelle Reichtum, die Moldauklöster als UNESCO-Welterbestätten, unberührte und eindrucksvolle Naturlandschaften, gastfreundliche Menschen. Nachdem wir bereits in 2017 unsere Hemmschwelle gegenüber unseren östlichen Nachbarn abgelegt und Polen bereisten, wird es nun Zeit, unseren Horizont erneut zu erweitern.

Wir haben fast fünf Wochen Zeit. Das sollte genügen, um über Österreich und Ungarn - letzteres möchten wir unterwegs ebenfalls noch ein wenig erkunden - eine schöne Rundreise durch Rumänien zusammenzustellen. Wenn alles klappt, so soll unsere Reise im Norden beginnen, uns durch die Maramuresch in die Bukovina zu den Moldauklöstern und bis zum Donaudelta hinunter führen. Zurück soll es über Bukarest und die Karpaten nach Siebenbürgen gehen, um dann die Rückreise über Ungarn anzutreten.

Schauen wir mal, was uns im Frühsommer 2018 alles erwarten wird.


Unsere geplante Reiseroute


Bei unseren Reisevorbereitungen bin ich heute auf einen tollen und sehr empfehlenswerten Reise-Blog gestoßen. Zwei junge Schweizer bereisen mit ihrem Camper-Van (geplant) zwei Jahre lang ausschließlich Europa. Mit tollen und professionellen Bildern und Videos. Insbesondere für Rumänien haben die beiden super Tipps und hilfreiche Hinweise. Hab mich richtig festgelesen und festgeschaut. Hier der Link zum Blog: Comewithus2